• - versicherter Versand

  • - sichere Bezahlung

  • versandkostenfrei ab 70 € DE+AT

  • - nur 10 € Mindestbestellwert

Höhepunkt im Jahr: Die Sommersonnenwende

Topseller
Licht-Räucherung "Sommersonnenwende" Licht-Räucherung "Sommersonnenwende"
Inhalt 50 Milliliter (12,90 € * / 100 Milliliter)
6,45 € *
Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Licht-Räucherung "Sommersonnenwende" Licht-Räucherung "Sommersonnenwende"
Licht ist die lebenserhaltende Schwingung aus dem Kosmos und die Sonne gilt als Symbol der göttlichen Präsenz in der Schöpfung. Im Jahreskreis prägt der Sonnenlauf den Lebensrhythmus in der Natur und liegt von jeher traditionellen...
Inhalt 50 Milliliter (12,90 € * / 100 Milliliter)
6,45 € *

Die Sommersonnenwende am 21. Juni wird auch als Alban Hevin, Johannis oder Mittsommer bezeichnet. Sie ist das Gegenstück zur Wintersonnenwende am 21.Dezember und markiert den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Nach der Sommersonnenwende werden die Tage Stück für Stück wieder kürzer. Die Kirche machte aus dem Tag das Johannis-Fest. Das Fest wird zu Ehren Johannes des Täufers gefeiert. Die alten Kelten widmeten dem Fest ganze zwölf Tage und sahen es als Fest des Dankes und der Freude an. Denn zu dieser Zeit stand alles in voller Fülle und voller Pracht. Die Sommersonnenwende war praktisch der Hochpunkt der Fruchtbarkeit. Und überall konnten es die Menschen fühlen, schmecken und riechen. Manche Früchte konnten bereits geerntet werden, andere waren kurz davor. Und das versetzte auch die Menschen in Freude und Ekstase. So war das Feuer zur Sonnenwende, das auch heute noch an vielen Orten entzündet wird, ein Freudenfeuer und ein Feuer des Dankes. Bei den alten Kelten wurde um das Feuer herum ein spezielles Starkbier mit Kräutern getrunken, Paare schwörten sich die ewige Liebe und Kinder wurden zum Schutz vor Krankheiten über das Feuer geworfen. Druiden zauberten mit Blitzpulver Explosionen im Feuer und viele Menschen versetzten sich mit Beifuß und Gundermann in Ekstase. In dieser Nacht war also wieder jede Menge los und es war definitiv viel Raum für Lust, Leidenschaft und Erotik. 

Ernte spezieller Kräuter


Die Sonnenwende ist ein hervorragender Zeitpunkt für Kräutersammler. Denn die Jahreszeit ist die Blüte- und Erntezeit für viele Pflanzen. Denn die Lichtenergie, die der Katalysator für Wachstum ist, ist am höchsten. Kräuter und Pflanzen, die um diese Zeit herum geerntet werden können, sind das Johanniskraut. Es wird schon lange als mildes Antidepressivum und Stimmungsaufheller eingesetzt. Auch das entzündungshemmende Arnika, die pflegende Ringelblume, Beifuß, Eisenkraut oder Blutwurz fallen in diese Zeit des Jahres. 

Zuletzt angesehen