Räuchern mit heimischen Kräutern

Räuchern ist eine der ältesten Methoden, die fein stofflichen Kräfte der Pflanzen für Gesundheit und innere Entwicklung zu nutzen. Jede Pflanze besitzt ein einmaliges Kräftepotential, das uns auf allen Ebenen, körperlich, emotional, mental und spirituell enorm unterstützen kann. Die fein stofflich-ätherischen Inhaltsstoffe einer Pflanze beeinflussen uns über verschiedene Wege. Unser Geruchssinn ist einer davon. Er hat seinen Sitz im limbischen System, dem ältesten Teil unseres Gehirns. Es wird auch als "Reptiliengehirn" bezeichnet und beinhaltet die letzten Reste unserer Instinkte. Das limbische System stellt ein Verbindungsglied zu den ätherisch-fein-stofflichen Welten dar.

Gerüche haben einen direkten, ungefilterten Zugang zu unserer Psyche. Über diesen Mechanismus können die feinstofflichen Pflanzenkräfte ihre Wirkung entfalten. Die durch den Räuchervorgang freigesetzten pflanzlichen Duftnuancen setzen körperliche, mentale und emotionale Reaktionen frei. Der emotionale Bogen kann sich dabei von erhabenen, entspannenden, wohltuenden Regungen bis hin zu heftigsten Abwehr- und Aggressionsreaktionen spannen. Je nachdem wo unsere Bedürftigkeiten und Verletzungen liegen, erleben wir die unterschiedlichsten Reaktionen. Ein weiter Wirkmechanismus besteht in der direkten Aufnahme der feinstofflichen Pflanzenschwingungen über unserer Aura. Räuchern ist ein Mittel, diese energetischen Pflanzenstoffe in unverfälschter, natürlicher Weise freizusetzen, so dass sie von unserem feinstofflichen Körper auf direktem Wege aufgenommen und integriert werden können.

Die durch das Räuchern freigesetzten Pflanzenenergien erzeugen in unserem feinstofflichen System Reaktionen, die zur Stabilisierung und Neuausrichtung von mentalen und emotionalen Mustern beitragen bzw. gezielt eingesetzt werden können. Jeder Mensch besitzt einen einmaligen Energiekörper, eine Matrix, in der alle Informationen, die den jeweiligen Menschen betreffen, gespeichert sind. Um eine Veränderung zu erreichen, müssen wir hier ansetzen. Bei allen energetischen Behandlungsmethoden wird eine Veränderung des energetischen Energiemusters angestrebt, um die ursprüngliche Harmonie wieder herzustellen. Räuchern ist ein Vorgang, bei dem die Pflanzenwirkstoffe in Schwingung  versetzt werden.

Mit Hilfe dieser Schwingung können wir leichter unsere Energiemuster umwandeln. Räuchern verändert augenblicklich, jedoch auf sehr sanfte und subtile Weise die  energetischen  Verhältnisse  in  uns  und  um  uns   herum. Ein  geeigneter Räucherstoff hilft bei der Regulierung und Harmonisierung eines unausgewogenen Zustandes in den Energiekörpern und der Umgebung. Viele unserer Heilpflanzen (mit Ausnahme von Giftpflanzen) können auch geräuchert werden.