• - versicherter Versand

  • - sichere Bezahlung

  • versandkostenfrei ab 70 € DE+AT

  • - nur 10 € Mindestbestellwert

Filter schließen
Filtern nach:
Der erste wichtige Schritt ist das BEWUSSTSEIN, der zweite ist unser WILLE. Momentan arbeite ich an einer Räuchermischung die uns Menschen dabei behilflich ist die Schritte in die Freiheit zu tun.....

Salbei räuchern

Die ätherischen Öle des Salbeis steigern die menschlichen Vitalkräfte und heben die Stimmung. Das würzige Kraut gilt als Nerventonikum. Es bannt Angst und negative Gedanken, die zu körperlichen Beschwerden führen können. Mithilfe der Salbeiräucherung fließen die Energien leichter. Wer auf der Suche nach kreativen Ausdrucksmitteln ist, erhält vom Salbei starke Unterstützung.

Räucherstövchen

Räucherstövchen sind traditionelle Räuchergefäße, die stark an die verbreiteten Aromalampen erinnern. Obwohl es die Räuchergefäße bereits vor vielen hundert Jahren bei Menschen im Einsatz gab, haben sie erst kürzlich wieder einen Einzug in den Alltag gefunden.

Weihrauch

Weihrauch ist eine Baumpflanze, auch als Olibanum bezeichnet, die in Wüsten und Halbwüsten bei heißem Klima wächst, schon seit Jahrtausenden bekannt ist und als sehr wertvoll gilt. Der botanische Name der Pflanze ist „Boswellia“. Sie gilt als eine alte Heilpflanze und wurde zu früheren Zeiten vielfach von Ärzten und Apothekern zu therapeutischen Zwecken genutzt.

Aufruf zum Support der Zugvögel

Nun ist es wieder soweit, der Sommer ist zu Ende und es naht die kalte Jahreszeit. Die Tage werden wieder kürzer und die Nächte kühler. Bestimmt habt ihr auch schon oft die Zugvögel beobachtet, wie sie sich auf Bäumen und Stromkabeln sammeln um sich für den Abflug in den Süden bereit zu machen.

Akazien

Die Blüten, Harze, Wurzel und Rinde verbreitet beim Verbrennen einen leicht blumig-holziges Aroma. Der Rauch entfaltet eine aufheiternde sowie harmonisierende Wirkung auf Geist und Körper.

duftendes Mariengras

Hierochloe odorata – ist die Bezeichnung für Mariengras. Durch den angenehmen Duft wird es auch das Vannillegras, Süßgras und Bisongras bezeichnet.

Wie wird geräuchert?

Die Möglichkeiten des Räucherns sind vielfältig. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die verschiedenen Varianten des Räucherns und finden Sie heraus, welche für Ihre Zwecke am besten geeignet ist.
Nag Champa wird aus den Blütenblättern und aus Teilen der Hölzer von Kasuarinengewächsen und vor allem aus denen des Baumes Mesua ferrea, dem Eisenholzbaum, gewonnen. Diese tropischen Strauchbäume sind in der einheimischen Sprache unter den Namen Nageswar Champaka, Negchampa oder Nagchampa verbreitet und für die Parfümherstellung in Indien von großer Bedeutung.

energetische Hausreinigung

Durch eine energetische Hausreinigung werden Wohnräume von Energien und Schwingungen befreit, die belastend und schwer sind.
Die hohe Zeit des duftenden Rauchs sind die Rauhnächte („Rauchnächte“), die ihren eigentlichen Ursprung in der katholischen Kirche haben. Die Bauern räucherten einst in den zwölf Rauhnächten zwischen Weihnachten und Dreikönigstag die Ställe aus, um so ihr Vieh gesund zu erhalten. Heutzutage werden die Rauhnächte allgemein als eine magische Zeit verstanden und von vielen Anhängern begangen, die mit ihnen ihre Hoffnung auf Glück, Heilung, Liebe und Reinigung verbinden. In den zwölf Nächten dieser heiligen Zeit wird der Glaube gepflegt, die Seelen kehrten wieder und Geister würden erscheinen.

Abalone

Die Abalone Muscheln (Haliotis) stammen aus der Familie Haliotidae. Sie werden auch als Seeohren oder Meerohren bezeichnet.
Tags: Abalone, Seeohren
1 von 2